Börsenwert der CIG Wireless dramatisch gesunken

Die Entwicklungen bei der CIG Wireless gehen weiter. Inzwischen wurde der Unternehmenssitz nach Wellington, Florida, verlegt; die neue Adresse lautet 11120 South Crown Way,  Suite 1,  Wellington, Florida 33414, USA.

Büro CIG Büro CIG 2

Der Börsenwert der CIG ist mittlerweile auf nur noch 10 Millionen US-Dollar gesunken. Eine dramatische Entwicklung für ein Unternehmen, in das zunächst die Masten der InfraTrust-Fonds 2, 5 und 9 eingebracht wurden, dann einen Kredit über 32 Millionen US-Dollar bei Macquarie aufgenommen hat (der mit knapp 10% verzinst wird) und bei dem anschließend Fir Tree mit 35 Millionen US-Dollar eingestiegen ist (was mit 9% verzinst wird) und dafür Vorzugsaktien erhalten hat. Der Großteil des Börsenwertes scheint vernichtet.

Übrigens hat die CIG ausweislich des Quartalsberichts vom 14. August 2014 Entschädigungszahlungen, so genannte Indemnity Fees, in Höhe von fast einer Million US-Dollar an Fir Tree leisten müssen. Grundlage für die Entschädigungszahlungen ist ein Rechtsstreit zwischen Fir Tree und der CIG.

CIG_SEC

Hierfür hat die CIG erneut Aktien an Fir Tree ausgegeben: 5.000 Anteile an Series A-1 Preferred Stock und 561.106 Anteile an Series A-2 Preferred Stock.

 

Erschwert wird die Lektüre der SEC-Filings der CIG Wireless leider dadurch, dass die Berichte wiederholt nicht abrufbar sind von der Webseite der CIG:

CIG_Error

http://www.cigwireless.com/investors/financial-information/sec-filings.html

 

Auch der Börsenkurs der CIG Wireless zeigt wenig Gutes. Aktuell liegt er bei niedrigen 0,34 US-Dollar. Auf Jahressicht ist der Kurs damit um über 87% gefallen.

141020_CIG_Bloomberg

http://www.bloomberg.com/quote/CIGW:US

Damit ist der Börsenwert der Aktie heute noch weiter von den vollmundigen Ankündigen der BAC-Gründer entfernt als im Oktober 2011. Damals wurden die Anleger von InfraTrust-Fonds erstmals aufgefordert, ihr Fondsvermögen gegen Aktien an der CIG Wireless zu tauschen. Die Anleger sollten für die Hingabe von 100% ihres Fondsvermögens 35% an der CIG Wireless in stimmrechtslosen Vorzugsaktien erhalten. Im Rahmen des ersten Umtauschangebotes hatte Nikolaus Weil im Gespräch mit der Financial Times Deutschland einen Ausgabepreis von 3 US-Dollar genannt, im vorbörslichen Handel würden Kurse um 4 US-Dollar festgestellt, der Börsenwert liege bei 60 bis 80 Millionen Dollar; die Banken erwarteten, dass sich der Kurs bei etwa 4 Dollar einpendeln werde. Leere Versprechungen, wie der Blick auf den Börsenkurs zeigt. Nicht ohne Grund haben seriöse Journalisten und Medien das Umtauschangebot als unmoralisch, zum Abschlagen und tückisch beurteilt.

Es ist zu befürchten, dass derzeit ein neues Umtauschangebot vorbereitet wird. Nachdem aus heutiger Sicht nicht ausgeschlossen scheint, dass die Anleger der InfraTrust-Fonds 2, 5 und 9, deren atypisch stille Beteiligungen an der CIG, LLC in stimmrechtslose Vorzugsaktien gewandelt wurden, möglicherweise hohe Verluste bei ihrer Beteiligung hinnehmen müssen, wären im Falle eines Umtauschs auch hohe Verluste bei den InfraTrust-Fonds 6 und 8 zu befürchten.

Bislang hatten sich die Anleger von InfraTrust 6 und 8 aufgrund der umfangreichen Informationen von unabhängiger Seite nicht zu den fragwürdigen Umtauschangeboten überreden lassen. In Anbetracht der bisherigen Entwicklungen bei der CIG Wireless kann man nur hoffen, dass die Anleger sich auch weiterhin dagegen entscheiden.

Zur Erinnerung: Bei der CIG Wireless handelt es sich ursprünglich um den Penny Stock Cyber Supply Inc. Bereits im Mai 2013 haben wir über Penny-Pusher berichtet, nachdem der in CIG Wireless umfirmierte Penny Stock einen Kooperationsvertrag mit der CRG Finance AG abgeschlossen hatte, deren Steuerer Sergei Stetsenko immer wieder mit Penny-Stock-Pushing in Verbindung gebracht wurde.

Wir werden Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen sich einloggen/registrieren um einen Kommentar zu schreiben.